Beutellose Staubsauger – Damit Allergien erst gar nicht entstehen können

Wenn ich das Gefühl habe, dass meine Nase kitzelt, oder generell irgendwas in meinem Gesicht zu sehen ist, was dort nicht hingehört, schließt das meistens auf eine Allergie. Doch da ich keine Allergie haben möchte, werde ich mich von Anfang an für einen beutellosen Staubsauger entscheiden. Mit einem beutellosen Staubsauger bin ich aber nicht nur vor Allergien geschützt, sondern auch vor Folgekosten.

Auf Dauer sind beutellose Staubsauger günstiger

beutelloser StaubsaugerDas Staubsaugerbeutel kaufen kann ich mir also auch in Zukunft sparen. Wie ich durch einen Vergleich herausgefunden haben, sind die Modelle bei einem beuttellosen Staubsauger recht unterschiedlich. Dabei spielt nicht nur das Aussehen eine wichtige Rolle, sondern auch die Funktionsweise. Mir ist es wichtig, dass es sich um ein Gerät handelt, welches leicht zu bedienen ist. Ein Knopf drücken und fertig! Komplizierter sollte ein Staubsauger nicht angehen. Wie der Vergleich auch gezeigt hat, habe ich herausgefunden, dass für solch einen Staubsauger noch nicht mal viel Geld ausgegeben werden muss. Die Kosten können bei rund 50 Euro beginnen. Es hängt natürlich immer von der Marke selbst ab, wie teuer solch ein beutelloser Staubsauger wird. Aber eines habe ich gelernt, wer hierbei auf seinen Verstand vertraut, hat schon so gut wie gewonnen. Außerdem habe ich bemerkt, dass es sich lohnen kann, Testergebnisse zu lesen, oder auf die Meinungen andere Käufer zu vertrauen.

Wieviel Platz wird benötigt?

Denn diese haben schließlich schon Erfahrungen mit diesen Geräten gemacht und wissen, wo und wie dieser Staubsauger am Besten eingesetzt werden kann. Keine Frage, geht es um den Platzverbrauch, so habe ich schnell sehen können, dass hierbei nicht viel Raum benötigt wird. Diese Staubsauger ohne Beutel sind nicht nur leicht zu entleeren, sie brauchen auch garantiert kaum Platz im Schrank. Selbst wenn solch ein Staubsauger im Raum stehen bleibt, ist er eine Erscheinung für sich. Denn jeder dieser Staubsauger kann durch seine individuelle Farbe überzeugen. Selbst wenn ich mich für einen neutralen Staubsauger in Grau oder Schwarz entscheiden würde, wäre er immer noch eine Augenweide. Denn dafür sorgen allein schon die Schläuche, welche meist direkt am Staubsauger sich befinden, oder andocken lassen. Manche dieser Staubsauger ohne Beutel kommen auch ohne Strom aus. Doch auf der Suche nach einem Staubsauger mit Beutel?

Gleich einen mit Akku aussuchen?

Hierbei wird ein Akku verwendet.Ich musste daher im Vorfeld nachlesen, wie lange solch ein Akku anhält und ich war erstaunt. Mehrere Stunden kann ein Spitzengerät mit Akku beim Saugen durchhalten, ohne an Leistung einbüßen zu müssen. Wer es also nicht so gern mit Kabeln oder Ähnlichem hat, sollte wie ich auf diese Variante umsteigen.

Die Bürsten, welche bei dem Staubsauger sowieso mit dabei sind, haben mich ebenso überrascht. Denn hierbei handelt es sich um Bürsten, welche einerseits für Teppiche zu verwenden sind, aber auch auf Hartböden eine gute Leistung abrufen können. Beim Kauf sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Namen für jene beutellosen Staubsauger auch anders klingen können. So habe ich mich schließlich für einen Zyklon Staubsauger entschieden.

Im Übrigen haben mich auch die Filter dieser Staubsauger überzeugt. Bei so manchem Gerät lassen sich diese einfach auswechseln, oder reinigen. So ist stets für mehr Hygiene beim Staubsaugen gesorgt. Geht es um den Verbrauch, sollten Käufer Acht geben. Denn wer sich für ein günstiges Gerät entscheidet, wird nicht selten mit einer etwas niedrigeren Energieklasse bestraft. Für unter 100 Euro muss demnach oft B in Kauf genommen werden.

Daher lieber etwas mehr für einen beutellosen Staubsauger ausgeben und auf Nummer sicher gehen. So kann der Staubsauger auch mal öfter aus dem Schrank geholt werden, ohne an die Stromkosten denken zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.